Deggendorf, Barmer Forum 2017: "Versorgung-und Patientenmanagement jenseits der Sektorengrenzen"

Donnerstag, 20. Juli 2017

 

- Teilnahme: B.Bührlen

Programm

Kommentar:
Eine Krankenkasse ist ein Versicherungsunternehmen, das offensichtlich vor allem die eigenen Bilanzen im Auge haben muss.
Die Bedürfnisse der Versicherten werden wissenschaftlich analysiert, es soll ihnen dann in einem  wirtschaftlich vertretbaren Rahmen Geltung verschafft werden.
Bedenklich erscheint es, dass die Versicherten und ihre Bedürfnisse überwiegend in Zahlenform statistisch aufbereitet vorkommen.
Wenn Gesundheit und damit verbundene Bedürfnisse von Menschen im Wesentlichen nur noch als statistische Faktoren verhandelt werden, dann stimmt das zumindest sehr nachdenklich.
Auf die Frage, ob es nicht auch Sinn machen würde Bürger mit einzubeziehen in die Konzeption solcher Veranstaltungen  war die Antwort klare Ablehnung sowohl des Kassenvertreters als auch des der Expertenrunde angehörenden Politikers. Ob diese Haltung wirklich Zukunft haben wird?