München, BMG: "Regionaldialog - Pflege stärken"

Freitag, 5. Mai 2017

 

- Teilnahme: B.Bührlen

- Programm: 

- Kommentar:
Auf Einladung des Bundesgesundheitsministeriums kamen in München zum dritten Mal Bürger zusammen, die mit Pflege im ambulanten und stationären Bereich sowie mit Beratung zu Pflegethemen befasst sind.
Im Mittelpunkt der an vier Tischen geführten Diskussionsrunden stand die Umsetzung der Pflegestärkungsgesetze in der Alltagstätigkeit der Teilnehmer.

Durch die Zusammensetzung der Teilnehmerrunden  bedingt, wurde vor allem über die Umsetzung im professionellen Bereich diskutiert.
Da nur eine Vertreterin aus der informellen Angehörigenpflege teilnahm wurde dieser Aspekt auch nur an einem Tisch vertieft erörtert. Dieses Ungleichgewicht sollte auf ministerieller Ebene thematisiert werden. Eine höhere Angehörigen- und  Pflegebetroffenenquote würde der Sicht auf das Thema "Pflege" wichtige Facetten beifügen.
Positiv ist das erkennbare Bemühen von Seiten der Ministeriumsvertreter anzuführen mit den "Alltagspraktikern" ins Gespräch und in einen konstruktiven, praxisbezogenen Austausch zu kommen.
Überlegungen von Seiten des Ministeriums  regionale Tische dauerhaft zu etablieren sind auf jeden Fall als positiv und unterstützenswert anzusehen.