Berlin, Deutsch-Japanisches Symposium

Montag, 4. Mai 2015

- Teilnahme: B. Bührlen

Programm

- Kommentar:
Das japanische Gesundheit-und Pflegesystem ist formal stark vom deutschen System beeinflusst. In beiden Ländern basiert die verfasste pflegerische Grundversorgung auf der Pflegeleistung von Familien. 
Die Beiträge im Rahmen des Symposiums machten etwas sehr deutlich:
Während in Deutschland die Erfüllung formaler, rational begründbarer und überprüfbarere Kriterien im Vordergrund steht, steht in Japan der hilfsbedürftige  Menschen im Mittelpunkt um den herum ein Unterstützungssystem etabliert wird, das es ihm und seiner Umgebung erlaubt ein gutes Leben in und mit der Gesellschaft zu führen.
Während in Deutschland der Hauptakzent auf die überprüfbare professionelle, nach rein rationalen Gesichtspunkten organisierte gute  „Verwaltung“ und Betreuung von Menschen mit Hilfsbedarf gelegt wird, liegt in Japan der Schwerpunkt -neben den deutschen Kriterien-  auf emphatischer Integration und Partizipation, auf der subjektiven Zufriedenheit  der Pflegebetroffenen und ihres Umfeldes. 
Fazit: 
Erstaunlich, welche Unterschiede in einem System allein durch Akzentsetzung entstehen können.