Berlin, "Deutschland soziale Pflichten - wie weiter mit den Empfehlungen des UN-Sozialausschusses?"

Freitag, 22. März 2019

 

- Teilnahme: Brigitte Bührlen

- Programm

- Kommentar:
Im Verlauf der Veranstaltung wurde deutlich, dass viele Menschen in vielen Institutionen auf der Welt "für" und "über" die Situation älterer hilfsbedürftiger Menschen referieren, Studien und Berichte verfassen.
Leider gibt es zu wenig Stimmen Betroffener, die SELBST sagen was sie brauchen und wünschen.
Es fehlt wohl an Mut bzw. Ermutigung von Betroffenen. 
Es gibt noch viel zu tun.
WIR! werden uns weiter vehement dafür einsetzen, dass Betroffene selbst in allen Gremien Sitz und Stimme bekommen um ihre Anliegen selbst vorzutragen und Menschen ermutigen das selbst zu fordern!

 


Vereinte Nationen Wirtschafts- und Sozialrat:  Bericht Deutschland
 


Hinweis für den Deutschen Staat sich verstärkt um das
Wohlergehen ältere Menschen zu kümmern!