Berlin, "Eine rechtssichere Grundlage für die 24-Stunden-Betreuung

Dienstag, 31. Mai 2022

 

- Teilnahme : Brigitte Bührlen

- Programm

- Bericht zur Veranstaltung

- Kommentar:
Die Veranstaltung war interessant, man konnte erfahren, was Politik, Wissenschaft und Wirtschaft sowie eine Gewerkschaft mit dem Thema verbinden.
Was, wie so oft völlig fehlte war die Stimme der Nutzer:innen, der Auftraggeber:innen, der Finanziers.
​Man kann Warum das so ist, darüber kann man spekulieren. Dass die Beleuchtung des Themas ohne diese sagend es ging um eine "rechtssichere Grundlage". Aber dann frage ich mich, für wen die Situation rechtssicher sein soll? Nur für die Leistungserbringer und die sie vermittelnden Organisationen? Wie steht es um die Rechtssicherheit für die Nutzer:innen?