Berlin, Forum Bioethik Deutscher Ethikrat: "Zusammenhalt im demografischen Wandel "

Mittwoch, 24. April 2013

- Teilnahme: B. Bührlen

- Programmdokumentation 

- Veranstaltung des Deutschen Ethikrates mit Frau Merkel in relativ kleinem Rahmen. Frau Merkel hat durchaus verstanden, dass mit dem demografischen Wandel  Probleme auf uns zukommen, die es zu lösen gilt. Konkrete, etwas differenziertere Lösungsansätze alllerdings hat man vermisst.
Herr Prof. Huber  hat die Problematik rational erfasst und war spürbar bemüht Lösungen aus dem Elfenbeinturm heraus zu finden.
Frau Prof. Steinhagen-Thiessen baute auf Prävention und  schulende Wissensvermittlung.
Erst bei der Beantwortung der Publikumsfragen wurde deutlich, dass das Thema "demografischer Wandel" etwas mit der Bevölkerung mit dem Leben der Menschen im Land zu tun hat. Schade, dass ihre Praxisexpertise so wenig eingezogen wird in die Überlegungen zum demografischen Wandel.