Berlin, Pressekonferenz zur Vorstellung der Schwachstellenanalyse von Transparency International: "Transparenzmängel, Betrug und Korruption im Bereich der Pflege und Betreuung"

Dienstag, 13. August 2013

 

Mitarbeit an der Schwachstellenanlyse und 
 Teilnahme an der Pressekonferenz:  Brigitte Bührlen

-Schwachstellenanalyse

- Pressekonferenz einige Reaktionen:

- Tagesschau 

- BR 5 aktuell

- Spiegel online

- Augsburger Allgemeine

- FAZ net  mit Leserkommentar

- Handelsblatt 

- RP online  

- Der Sozialticker

- Healthcare marketing

- Kommentar: 

Zwei Jahre intensive Recherche und  Schreibarbeit stecken in der Studie, die bei einer  gut besuchten Pressekonferenz am 13.08.2013 in Berlin vorgestellt wurde.
WIR! waren von Anfang an maßgeblich an der Erstellung beteiligt. 
Eine Kernforderung der Studie ist die Beteiligung von Angehörigen an allen die Pflege betreffenden Entscheidungen. 
Mitspracherechte und Kontrollrechte werden gefordert.
Man darf gespannt sein, wann und ob diese Forderungen bei den politisch Verantwortlichen ankommen. 
Es liegt an uns, mit welchem Nachdruck wir, die Bürger, unsere Erwartungen der Politik und den Parteien gegenüber vertreten. 
Es kommt auf Jede/n Einzelne/n an!