Berlin, Transferkonferenz "Daheim statt Heim"e.V.: "Inklusion durch Zugang zu persönlicher Assistenz",

Mittwoch, 17. Juni 2015

 

- Teilnahme und Mitarbeit am Projekt: B. Bührlen

- Programm

- Kommentar:
Diese hochinteressante Veranstaltung zeichnete sich vor allem aus durch ihre Praxisnähe. Vertreter aus verschiedenen
europäischen Ländern stellten in kurzen Statements dar, wie die Rahmenbedingungen der  "persönlichen Assistenz" in  
ihren Ländern geregelt sind. In die interessanten und lebhaften  Podiumsdiskussionen wurde das Publikum  durchgehend  

mit eingebunden. So entstand ein produktiver Austausch von Gedanken, Erfahrungen und Ideen für die Zukunft.
Wir sollten in Zukunft viel mehr solcher interaktiven Veranstaltungsformate wählen und angeboten bekommen!
Eine Frage gilt es noch zu klären: Wie ist der Status von Angehörigen als "persönliche Assistenten" ?