Berlin, Verbändeanhörung zum geplanten "Pflegepersonal-Stärkung-Gesetz" (PpSG)

Mittwoch, 11. Juli 2018

 

- Eingeladen als Vertreterin pflegender Angehöriger:
  Brigitte Bührlen

- Referentenentwurf

- Stellungnahme der WIR! Stiftung 

- Kommentar:
Das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz betrifft auf den ersten Blick professionelle Pflegekräfte.
Bei genauerem Hinsehen werden Pflegekräfte privat auch als mögliche Pflegende Angehörige gesehen:
Es gibt einen Passus im Gesetzentwurf, der sich mit der Vereinbarkeit von Beruf und Pflege für professionelle Pflegekräfte befasst.
Ausserdem finden sich Regelungen zur ambulanten und stationären Reha von Pflegenden Angehörigen in dem Enwurf.
WIR! hoffen, dass die Einsicht 
zunehmend an Raum gewinnt, dass die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege auch für professionell Pflegende wichtig ist.
Insgesamt sollten bei Verbändeanhörungen zu Gesetzesvorhaben die Erfahrungen von Praktikern einen höheren Stellenwert  bekommen.