Familienpflegezeit ab 01.01.2012 beschlossen

Donnerstag, 20. Oktober 2011

- Information des BMFSFJ zur Familienpflegezeit

 

- Kommentar: 

Positiv zu werten ist es , dass Frau Schröder sich Gedanken über die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf gemacht hat.

Fraglich ist es, ob die Wirtschaft zur Umsetzung der Familienpflegezeit bereit und vorbereitet ist.

Fraglich ist auch, ob eine starre Festlegung auf zwei Jahre der privaten Pflegerealität gerecht wird

Nicht akzeptabel ist, dass die Pflegeleistung kostenneutral, also weiter ehrenamtlich erbracht werden soll.

Welche ( in der Regel immer noch) Frauen denkt die Ministerin können und wollen zukünftig die Pflegeleistung weiter kostenlos und ehrenamtlich erbringen? 

Der Genderaspekt in der häuslichen Pflege ist ebenfalls zu thematisieren.  Auch Männer können und wollen pflegen.