München, Bundesverband Dtsch. Stiftungen: "Demokratiebildung in einer digitalen Welt"

Donnerstag, 7. Februar 2019
 
     

 

- Teilnahme: Brigitte Bührlen

- Programm 

- Kommentar:
Demokratiebildung und Digitalisierung wurden im Wesenlichen auf Projektebene diskutiert. Trägt das im Lebensalltag von Bürgern nachhaltig zu Demokratiebildung bei?
Über soziale Medien vernetzen sich Menschen, Bürger jeden Alters selbstbestimmt und nach ihren eigenen Regeln.
In wieweit kann über zeitbefristete Projekte und Studien z
ur digital unterstützen Demokratiebildung praktischer und nachhaltiger Einfluss genommen werden? Ist Einflussnahme überhaupt sinnvoll und "richtig"?
Es wurden viele Fragen aufgeworfen, die auch relevant für die Positionierung von Pflegenden Angehörigen sind. 
Für viele Angehörige ist digitale Vernetzung mittlerweile "das Fenster zum Hof". Sie tauschen sich niedrigschwellig über alltagsrelevante Fragen aus.
Das dient der Bildung einer Meinung, die dann in demokratische Strukturen eingebracht werden kann.
Dei WIR! Stiftung versucht pflegende Angehörige genau dabei zu unterstützen im Sinne von : "Hilf mir es selbst zu tun".