München, Presseclub: Gespräch mit Verena Bentele, Präsidentin VdK: "Braucht Deutschland eine soziale Revolution?"

Montag, 17. Juni 2019

 

- Teilnahme, Diskutantin: Brigitte Bührlen

- Programm

 
- Kommentar:
Die Präsidentin des VdK, Verena Bentele, stellt die Aufgaben und Leistungen des VdK engagiert und kompetent vor. 
Pflegende Angehörige würden vom VdK gut vertreten und seine ein wesentliches Klientel des Verbandes.
Sie müssten ernst genommen werden, Reformen  ihren Status und ihre Finanzierung betreffend seien dringend nötig.
Als Präsidentin eines der größten flächendeckenden Verbände zur Vertretung von  Menschen mit Unterstützungsbedarf und ihrer Angehörigen sei der VdK  eine wichtige Größe im sozialen Gefüge und der Interessensvertretung in Deutschland.
Ja, das stimmt.
Nur: Kann der VdK wirklich Angehörigeninteressen vertreten? Darüber habe ich mit Frau Bentele diskutiert.